Schüssler-Salze Liste – Die 12 wichtigsten Schüßler Salze erklärt


Schnelle Fakten zum Schüssler Salze

  • Die SchüsslerSalze gingen aus der Homöopathie hervor
  • Als Schüßler-Salze werden die zwölf körpereigenen Mineralstoffe bezeichnet, die der Oldenburger Arzt Dr. med. Wilhelm Schüßler entdeckte.
  • Je nach Bedarf bieten sich unterschiedliche SchüßlerSalze zur Anwendung an. Dabei können auch verschiedene Mittel miteinander kombiniert werden.

Schüßler-Zellsalze (auch als Schüssler-Gewebesalze bekannt) sind eine Form der Oligotherapie und wirken auf zellulärer Ebene, um die Zellfunktion auszugleichen und wiederherzustellen.

Was sind Schüssler Salze?

Durch zu viel Stress oder falsche und unzureichende Ernährung verliert man Mineralien im Körper.
Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler ( 1821-1898 ) stützt seine Therapie auf 12 unterschiedliche Mineralien, die als „funktionelle Substanzen“ bezeichnet werden. Durch ein Mangel können einige Funktionen der Körperzellen nicht korrekt funktionieren und Krankheiten können entstehen.

Schüssler Salze können chemische Prozesse in den Zellen harmonisieren und regulieren und wirken sich positiv auf folgende Punkte im menschlichen Körper aus:

  • die Bauchspeicheldrüse,
  • die Nieren,
  • Verdauungssystem,
  • und den Wasser-Elektrolyt-Haushalt im Körper.

Diese Zellsalze nähren auch Blut, Muskeln, Haut, Haare und Nägel.

Vorteile von Schüßler Salzen

In klinischen Studien und Erfahrungen hat sich herausgestellt, dass Schüssler-Zellsalze für eine Reihe von Erkrankungen und Problemen verwendet werden können.

Ein konkreter wissenschaftlicher Nachweis, der die Wirksamkeit nachgewiesen hat, gibt es derzeit noch nicht. Dem homöopathischen Mittel wird jedoch nachgesagt, es habe eine anregende Wirkung auf die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Für was braucht man Schüssler Salze?

  • Zell Mineralienmangel wird ausgeglichen
  • Zellen werden angeregt, Mineralien aus anderen Quellen aufzunehmen
  • Positive Wirkung auf Zahnschmelz und bei akut empfindlichen Zähnen ( zB Calcanea fluorica )
  • Regulierung des Kalziumstoffwechsel l (  B. Calcanea phosphorica) und ist für das Wachstum von heranwachsenden Kindern unterstützend.
  • Marathonläufer können dadurch ihre Sauerstoffzufuhr erhöhen

Schüssler Salze Heiße 7

Die heiße 7, ist die Einnahme von Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum auf eine besondere Art. Die Zubereitung in Verbindung mit einem Heißgetränk gilt als besonders intensiv. Weitere Schüssler Salze können als Heißgetränk eingenommen werden, wie z.B, die Heiße drei. Die „Heiße 7“ wird in der Regel abends vor dem schlafen gehen eingenommen.

Einnahmemöglichkeiten:

  • 10 Tabletten vom Schüßler Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum in eine Tasse geben
  • Heißes Wasser aufgießen
  • Warten Sie einige Sekunden und rühren Sie dann das Getränk mit einem Holz- oder Plastiklöffel um. Wichtig: Kein Metalllöffel nehmen
  • Sobald sich die Tabletten aufgelöst haben, trinkt man die Heiße Sieben in kleinen Schlucken. Jeden Schluck sollte man kurz im Mund behalten, damit die Aufnahme über die Mundschleimhaut nochmals intensiviert wird.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2 Idee über “Schüssler-Salze Liste – Die 12 wichtigsten Schüßler Salze erklärt

  1. Nora sagt:

    Interessant, dass das Salz Nr. 4 eine entgiftende Wirkung gegen Heißhunger hat. Ich habe gehört, dass Schüßler Salze beim Abnehmen helfen können. Ich lese gerne zum Thema, da ich einige Kilos abnehmen möchte. Ich werde mich definitiv weiter darüber informieren. Danke!

  2. Larissa Behrmann sagt:

    Ich höre zum ersten mal von diesen Salzen und bin jetzt schon echt überzeugt. Ich mag konventionelle Medizin nicht so gerne. Daher gefällt mir der Aspekt, dass die Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Ich hoffe bei unser Apotheke gibt es eine gute Beratung für Arzneimittel wie diese.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert