Licht gegen Depressionen

Wussten Sie das es tatsächlich über 50 verschiedene Symptome einer schweren Depression gibt? Die bekanntesten sind Wut, Aggression oder weinen. Anhaltende Traurigkeit und Rückenschmerzen sind weitere Symptome.

Gerade jetzt in der kalten Winterszeit bei wenig Sonne, wird zu viel Melatonin(ein einschlafregulierenden Hormon) in unserem Körper produziert.
Schätzungsweise 10-20% der Menschen sind dadurch von Stimmungsstörung betroffen. Speziell im Winter haben depressive Menschen stark damit zu kämpfen.

Hierbei ist das Geschlecht egal, die Symptome jedoch unterschiedlich. Viele der Betroffenen Menschen haben kein Appetit, sind Müde und haben Schlafstörungen.

Auslöser können viele Gründe sein:

  • der Verlust des Arbeitsplatzes,
  • Misshandlungen im Kindesalter,
  • schwerwiegende gesundheitliche Probleme etc.

Depressionen bei Frauen und Männern

Frauen weinen öfters, Männer drücken ihre Gefühle in Form von Wut und Aggressionen aus oder sind sehr schnell reizbar. Die größte Wahrscheinlichkeit als Frau an Depressionen zu erkranken liegt im Alter von 45 und 64 Jahre.

Mit Rücksprache mit dem Arzt, gibt es Methoden die man zusätzlich anwenden kann, dazu gehört z.B. eine Lichtbox.

Dr. Angelino.1 empfiehlt 5 Tipps um die Bildung von zu viel Melatonin durch Ihren Körper rückgängig zu machen und auch zugleich eine Stressbewältigung anzugehen.

  • Täglich mindestens 7 Stunden Schlaf.
  • Täglich 30 min Bewegung im Freien.
  • Reduzierung von Alkohol
  • Versuchen Sie min. 15-20 Minuten Sonnenlicht am Tag zu bekommen. Gerade am Morgen wäre dafür die beste Zeit.
  • Passen Sie die Freizeitaktivitäten an die Winterzeit an um weiterhin aktiv zu bleiben. Sport kann bei Depression helfen.

Sollten Depressionen weiterhin und regelmäßig Ihren Alltag beeinträchtigen, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt.

Was verursacht Depressionen?

Depressionen entstehen durch ein Ungleichgewicht der Gehirnchemikalien. Dies kann durch ein tragischen Ereignisse oder spezielle Krankheiten ausgelöst werden.

Was sind die Symptome einer Depression?

Müdigkeit. Angst. Reizbarkeit, schlechte Stimmung.

Welche Arten von Depressionen gibt es?

Es gibt mehrer Arten von Depressionen, einige sehr bekannte sind:

  • Postpartale Depression , die innerhalb von Wochen nach der Geburt auftritt.
  • Psychotische Depression , die mit Wahnvorstellungen und / oder Halluzinationen einhergeht.
  • Saisonale affektive Depression , die auftritt, wenn die Tage kürzer werden und sich mit dem Frühling bessern.2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert