8 Portionen Obst und Gemüse am Tag können das Risiko eines frühen Todes verringern

Eine aktuelle Studie 1 der norwegischen Universität für Wissenschaft und Technologie zeigte auf, dass acht Portionen pro Tag – anstelle von fünf – für die eigene Gesundheit optimal sind. Durch das Erhöhen des täglichen Obst und Gemüse Bedarfs, könnte das Risiko für Herzkrankheiten, Schlaganfall und vorzeitigen Tod verringert werden.

Dazu wurden 95 Bevölkerungsstudien aus 142 Veröffentlichungen untersucht. Herausgefiltert wurden Zusammenhänge zwischen Nahrungsmitteln und chronischen Krankheiten.

  • 44 Studien kamen aus Europa
  • 20 aus Asien
  • 26 aus USA
  • 5 aus Australien

Obst und Gemüse

Durch die Einnahme von mehr Portionen Obst und Gemüse pro Tag, kann das Risiko für Krebs, oder frühzeitigen Tod erheblich gesenkt werden. Auch das Risiko an Herzkrankheiten zu erkranken kann dadurch minimiert werden.

Das Risiko kann um 10,8 Prozent gesenkt werden, wenn man die Menge auf 200 Gramm erhöht. Bis zu einer Menge von mehr als 800g bleibt der Befund konsistent.

Konkreter wird es mit folgendem rechen Beispiel:

  • 800 Gramm Obst und Gemüse entsprechen 8-10 Portionen pro Tag, damit minimieren Sie das Risiko an Herzerkrankungen um 24 Prozent
  • Das Schlaganfallrisiko wird um 33 Prozent gesenkt
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen können um bis zu 28 Prozent gesenkt werden
  • Krebsrisiko um 13 Prozent
  • Sterberisiko um ganze 31 Prozent.

Die Forscher rechnetet dies nun auf die weltweite Bevölkerung hoch und zeigten dadurch auf, dass hierbei 7,8 Millionen Todesfälle pro Jahr verhindert werden könnten. Darunter 660.000 Todesfälle durch Krebs. Vorausgesetzt jeder Mensch nimmt die genannte Tagesmenge täglich ein.

Welches Obst und Gemüse ist gesund?

Für eine mögliche Verbesserung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen folgende Obstsorten an oberster Stelle

  • Apfel,
  • Zitrusfrüchte,
  • Birnen,
  • Grünes Blattgemüse,
  • Salate,
  • Die Familie der Kreuzblüter, die etwa 336 bis 419 Gattungen beinhaltet.

Für eine stärkere Verringerung von Kresbsiriko sollte man dies einnehmen:

  • Kreuzblütlergemüse,
  • Grüngelbes Gemüse wie Karotten und Paprika

Obstkonserven erhöhen laut der Studie das Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken.

Die Forscher verfolgen nun, welche andere Todesursachen daraus festzustellen sind. In der jetzigen Studie gab es noch nicht ausreichende Daten.

Diese Ergebnisse der Studie stützen die Empfehlungen der öffentlichen Gesundheit zur Steigerung der Aufnahme von Obst und Gemüse zur Vorbeugung gegen die genannten gesundheitlichen Risiken.

Auch der Darm profitiert von Obst und Gemüse. Stärkung der Darmflora durch die Bakterien im Darm Die Studie zeigte auch auf, dass kein Unterschied zwischen gekochten und rohem Obst festzustellen war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert