Kategorie Archiv: gesundheitnachrichten

Hassen Sie den Geschmack von Gemüse? Dann könnten ihre Gene daran schuld sein

Die Geschmäcker sind unterschiedlich, so heißt es. Gehören Sie zu den Menschen die Brokkoli oder Rosenkohl essen und tatsächlich den Geschmack genießen?

Eine neue Studie zeigt auf, dass ein bestimmtes Geschmacksgen verantwortlich ist, dass einige Menschen Gemüsesorten als bitter empfinden. Genau dies könnte nun erklären, wieso viele Menschen kein oder wenig Gemüse in ihren Ernährungsplan aufnehmen.

Eine aktuelle Studie  1 untersuchte nun zwei Geschmacksgene, mit dem jeder Mensch geboren wird.
Untersucht wurden anhand 175 Probanden im Durchschnittsalter von 52 Jahren, 30% davon waren Männer.

Die Studienauswertung ergab, dass die Genetik, das Geschmacks verhalten beeinflusst , die Geschmackswarnehmung des bitteren Geschmacks, wurde auch durch Zugabe von erhöhtem Salz, Zucker oder Fett nicht anders wahrgenommen.

Die Forscher wollen im nächsten Schritt feststellen, ob Gewürze dazu beitragen können, den bitteren Geschmack zu überdecken.

Die Forscher hoffen nun, dass man die genetischen Informationen nutzen kann, um herauszufinden, welches Gemüse die 25% als nicht zu bitter empfinden, damit sie leichter mehr Gemüse essen können

„Wenn man seine Patienten dazu bringen will, sich an Ernährungsempfehlungen zu halten, muss man ihren Geschmackssinn bedenken“, sagt Smith die Forschungsleitern in einem Interview.

Unerwartete Entdeckung: Ketogene Ernährung kann eine Grippe schneller lindern

Eine neue Studie 1 hat herausgefunden, dass eine ketogene Diät in der man keine Kohlenhydrate jedoch hohe Fett- und Proteinaufnahme zu sich nimmt, die Grippe(Influenzavirus) schneller bekämpfen kann.

Dies zeigte ein Versuch an Labormäuse, die vor allem mit Fett sowie Protein und kaum mit Kohlenhydraten ernährt wurden. Die Forschern der Universität Yale , wollten herausfinden ob eine Keto-Diät dann vielleicht auch den Verlauf einer Grippe-Infektion abmildern könnte. Entzündungen spielen im Krankheitsverlauf eine wichtige Rolle.

Die Forscher der Studie fanden unerwartet heraus, dass spezielle Gamma-Delta-T-Zellen in der Lunge dadurch aktiviert werden. Dadurch wird die Schleimproduktion angeregt, wodurch man anscheinend besser gegen einen Grippevirus gerüstet ist. In ihrer Untersuchung an Ratten fanden sie zeitgleich heraus, dass Laborratten die eine ketogene Diät erhielten eine erhöhte Überlebensrate bei einer Grippe aufweisten, wie die Laborratten die eine normale Ernährung erhielten.

Was ist eine ketogene Diät?

Bei einer Ketogenen Diät wird versucht den Stoffwechselzustand „Ketose“ zu erreichen. Damit kann man schneller Gewicht verlieren. Durch den Verzicht von Kohlenhydrate geht der Blutzucker aus, der benötigt wird um Energie zu erzeugen. Dadurch erlangt man den „Ketosen“ Zustand.

Schnelle Gewichtsabnahme

Aufgrund des Mangels an Kohlenhydraten versucht der Körper nun an die Fettreserve zu gehen und sich die benötigte Energie zu holen
Hierzu werden sogenannte Ketone gebildet, die dafür sorgen das die Zellen weiterhin mit Energie versorgt werden. Dies soll zur gewünschten Gewichtsreduktion führen.

Mögliche Nebenwirkungen der ketogenen Diät

Folgendes kann vermehrt beim Start der Diät auftreten

  • Verstopfung,
  • Übelkeit und
  • Müdigkeit.
  • Nierensteinen bei zu wenig Flüssigkeit zu sich nehmen.
  • Herz-Kreislauferkrankungen bei zu viel tierischen Produkten in der Diät  1

Diese Studie zeigt, dass die Art und Weise, wie der Körper Fett verbrennt, um Ketonkörper aus der Nahrung zu produzieren, die wir zu uns nehmen, das Immunsystem bei der Bekämpfung von Grippe Infektionen anregen kann„, fügt die Co-Studienautorin Visha Deep Dixit, Professorin für Vergleichende Medizin und für Immunbiologie, hinzu.


Wichtig:
Sprechen Sie mit ihren Arzt bei einer mittel- oder langfristigen Ernährungsumstellung mit der ketogenen Diät

Körperliche Aktivität ist der Erfolgsfaktor zum gesunden Abnehmen

Wie man am schnellsten und gesündesten natürlich abnehmen kann ist nicht einfach. NIH-Forscher untersuchten in einer Studie 1 die Teilnehmer des von NBC ausgestrahlten Gewichtsverlustwettbewerbs „The Biggest Loser“, dieses Format gibt es auch in Deutschland auf SAT1.

Sport hilft längerfristig beim gesunden Abnehmen

In dieser Sendung geht es darum, dass stark überwichtige Menschen, ein Diät und Trainingsprogramm von Experten erhalten um gesund abzunehmen.
Durch eine gezielte Stoffwechselanalyse wurde festgestellt, dass hier die erhöhte körperliche Aktivität. dass Geheimnis zur Gewichtsreduzierung ist.

Dr. Kevin D. Hall vom Nationalen Institut für Diabetes und Verdauung- und Nierenerkrankungen (NIDDK) des NIH untersuchte 6 Jahre Später die Teilnehmer.

  • 14 von den 16 Teilnehmer nahmen an dieser Untersuchung teil.
  • Der Großteil nahm nach der 30-wöchigen Diät- und Trainingsperiode wieder an Gewicht zu.


Die Forscher fanden hier aber einen Unterschied zwischen den Teilnehmern.

  • 7 Teilnehmer haben den durchschnittlichen Gewichtsverlust von etwa 25% ihres Ausgangsgewichts gehalten
  • 7 Teilnehmer nahmen wieder zu, bis Sie ihr Ursprungsgewicht vor der Sendung wieder erreicht hatten

Der Hauptunterschied bestand in der körperlichen Aktivität. Die Personen die ihre Aktivität um 160% erhöhten konnten ihr Gewicht halten. Die anderen 7 Teilnehmer erhöhten ihre körperliche Aktivität nur um 34%.

Dr. Kevin D. Hall und sein Team berechneten nun die ideale Trainingszeit von 80 min pro Tag bei mäßiger Bewegung oder 35 Minuten am Tag bei starker Aktivität um das Gewicht halten zu können.

Die Zahlen weichen hier deutlich von den bisherigen bekannten und aktuellen Empfehlungen für die die tägliche körperliche Aktivität ab.

Übergewicht erhöht das Risiko, ernsthafte Gesundheitsprobleme zu entwickeln. Gesunde Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität helfen Ihnen beim Abnehmen. Wichtige Erkenntnisse dabei, dass die Ernährung zwar eine große Rolle spielt, jedoch längerfristig keine Erfolg verspricht wenn man nicht ausreichend Sport dazu macht.

Mehr als die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland ist übergewichtig, aufgeteilt in zwei Drittel der Männer (67 %) und die Hälfte der Frauen (53 %) in Deutschland sind übergewichtig.

Nachteile bei Übergewicht

Übergewicht erhöht das Risiko für schwerwiegende Gesundheitsprobleme wie

  • Herzerkrankungen,
  • Diabetes
  • Depressionen,
  • Bluthochdruck,
  • Typ-2-Diabetes,
  • Gallensteine,
  • Atemprobleme
  • und bestimmte Krebsarten.

Ist 70 das neue 65 in Deutschland?

Immer mehr Menschen leben über das 80 Lebensjahr hinaus. Sollten wir in Deutschland das Alter neu definieren? Sind 70 Jahre , tatsächlich die neuen 65? Im Jahr 2010 waren es 77 Jahre und 4 Monate, 2015 waren es 77 Jahre und 9 Monate im Jahr 2018 ist in Deutschland mit einer Lebenserwartung von 80,64 Jahre zu rechnen.

Die verbleibende Lebenserwartung könnte somit ein besserer Indikator für das Alter werden.

Bisher startete in Deutschland der Einstiegspunkt ins Alter, mit dem Eintrittspunkt in das Rentenalter.
Für Männer gilt das offizielle Rentenalter ab 65 Jahren, ab dem Sie staatliche Rente beziehen können.

Aber die Arbeitsgewohnheiten ändern sich und das Rentenalter steigt für Männer und Frauen – geplant ist das Rentenalter auf 67 Jahre anzuheben, begründet wird dies damit, dass Menschen länger leben und gesünder bleiben.

Müssten wir also die Jahre berücksichtigen, die wir noch vor uns haben und nicht nach dem chronologische Alter und unserem aussehen gehen?

Frauen leben länger

Frauen leben dabei im Schnitt deutlich länger. Eine aktuelle WHO Studie zeigt auf, dass 2000 und 2016 die durchschnittliche Lebenserwartung aller Menschen um 5,5 Jahre von 66,5 auf 72,0 Jahre gestiegen ist.

In einigen Ländern wie den USA geht die Lebenserwartung in den letzten 4 Jahren zurück. Eines der Gründe ist die Fettleibigkeit.

  • Frankreich 82,27 Jahre
  • Deutschland 80,64 Jahre
  • USA 78,69 Jahre

Quelle 1

Wie alt werde ich?

Die in Deutschland lebenden und geborenen haben einen positiven Aufwärtstrend in der  durchschnittliche Lebenserwartung zu verzeichnen. So hat sich zwischen 2000 und 2016 die Lebenserwartung um fast 1,9 Jahre erhöht.

  • Eins der positivsten Ergebnisse war die gesundheitliche Versorgung von Kindern unter fünf Jahren.

Libby Webb, Senior Research Manager bei „Age“ in Großbritannien, sagte: „Menschen im Alter von 70 Jahren haben jetzt die gleiche Lebenserwartung und einen ähnlichen Gesundheitszustand wie Menschen im Alter von 65 Jahren Vergangenheit.“

Sie sagte jedoch, dass die meisten Menschen am Ende ihres Lebens noch immer unter einer schlechten Gesundheit litten.

Diese 8 Nährstoffen lassen ihr Auge ab jetzt klar sehen

Bekannt ist, dass Karotten das Beta-Carotin in Vitamin-A umwandeln, und damit die Augengesundheit verbessern kann. Jeder hat schon einmal den Spruch gehört“ Esse deine Karotten auf, diese sind gute für deine Augen“. Aber welche Produkte in der täglichen Ernährungen tragen noch dazu bei?

Die genetische Veranlagung und das Alter, sind für eine Erkrankungen der Augen zum größten Teil verantwortlich.

Das Risiko mit der Augenkrankheit

Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko einer Augenerkrankung. In bestimmten Fällen ist das Risiko, an diesen Erkrankungen zu erkranken, genetisch bedingt – Ihre Ernährung und Ihr Lebensstil können ebenfalls eine Rolle spielen.

Greifen Sie deshalb öfters zu Gemüse, Vollkornprodukten oder nicht fettigem Fleisch. Diese Produkte enthalten weniger Fett halten länger satt und lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen.

Angefangen von grauer Star bis trübe Augen, all diese Augenkrankheiten bzw. das Risiko daran zu erranken, könnten mit den richten Nährstoffen gesenkt werden.

8 Nährstoffe für bessere Augen

Diese Nährstoffe haben unter anderem folgende Vorteile:

lassen kein schädliches Licht durch
Aufrechterhaltung der Sehfunktion

Auch Spinat, Tomaten, Brokkoli oder Mangos enthalten viel Beta-Carotin und sind deshalb eine gute Augen-Nahrung. Im Folgenden stellen wir Ihnen 8 Nährstoffe vor, die den Erhalt Ihrer Augengesundheit unterstützen können.

Die Nährstoffe 1 für Ihre Augengesundheit im Überblick:

Augengesundheit Nährstoffe

Nährstoff:Verantwortlich für:Enthalten in:
Beta-Karotin/ Provitamin ADie Augengesundheit wird gefördert sowie Schäden durch freie RadikaleKarotten, Kürbis, Aprikosen, Spinat, Brokolli,Eigelb,Leber, Tierische Lebensmittel wie Milchprodukte
Lutein und Zeaxanthin
Filtert die gefährlich UV-Strahlen herausdunkelgrüne Blattgemüse wie Grünkohl, Spinat oder Mais
Vitamin BSchutz des Auges vor Schäden durch freie Radikale Käse,Eier und Vollkornprodukte
Vitamin CSchutz des Auges antioxidativ vor Zellschäden durch das Sonnenlicht.Vitamin C können Verbrauche durch Zitrusfrüchte aufnehmenPaprika, Hagebutten oder Sanddorn
Vitamin ESchutz der Zellmembranen vor freien Radikalen Weizenkeimöl,Pflanzenöle,Leinöl, Haselnüsse, Mandeln, Haselnüsse und Vollkornprodukte.
Omega-3DHA und EPA sind für Ihre Augengesundheit unerlässlich sind.Lachs und Makrele, weitere Seefische
SelenDie Stoffwechselvorgänge werden angeregt und gefördertEier, Leber und Fisch
ZinkUnterstützung zahlreicher StoffwechselvorgängeMeeresfrüchte, Rindfleisch, Käse, Fleisch, Austern, Erdnüsse und Kürbiskerne.


Für eine gesunde Ernährung brauchen Sie gesunde Rezepte, schauen Sie dazu in unsere Rezeptsammlungen.


Achten Sie darauf, regelmäßig Sport zu machen. Eine gesunde Ernährung sollte dies begleiten. Dadurch können Sie das Krankheitsrisiko senden und einer Augenkrankheit vorbeugen. Versuchen Sie die oben genannten Nährstoffe in ihre alltäglich Ernährung zu integrieren und stärken Sie somit ihre Augengesundheit.

Erkältungs-Hausmittel – Erkältung natürlich behandeln

Gehören Sie auch zu den Menschen, die eine Erkältung mit den Heilkräften der Natur und nicht mit unerwünschten Medikamenten, natürlich behandeln und lindern möchten? Hausmittel gegen Erkältung und Grippe gibt es viele. Erkältungs-Hausmittel wie Hühnerbrühe oder Zwiebeln und Knoblauch, bekämpfen zwar den Grippe Virus nicht direkt, können aber die Symptome lindern.

Speziell in den kalten Tagen besteht ein erhöhtes Risiko an einer Infektion zu erkranken, da sich der Großteil der Menschen in Innenräumen aufhält. Deshalb ist der erste Tipp vorweg, immer gründlich Händewaschen.

Welche Krankheit wie lindern/behandeln?

  • Erkältung mit Schleimhusten Tee mit Süßholz, Schlüsselblume (Primel) oder Thymian behandeln.
  • Thymiantee bei Erkältung mit Schnupfen
  • Kamille (wirkt entzündungshemmend) sowie Pfefferminze (dient zum Abschwellen der Nasenschleimhaut).
  • Ingwer gegen Erkältung
  • Zink bei Erkältung
  • Holen Sie sich viel Ruhe und halten Sie Ihren Körper warm
    Vergessen Sie nicht, viel Vitamin C einzunehmen. 1

Speziell im Winter kann man zu frischen Gemüsesäften greifen, wann Sie sich müde und schlapp fühlen.

Wohltuend für eine freie Nase aber auch für den Rachen geeignet ist, dass inhalieren mit Salzwasser.
Ätherische Öle wirken vor allem bei Kindern das Gegenteil, die Schleimhäute der Nase könnten dadurch noch mehr anschwellen.

Warme Milch hilft bei Halsschmerzen so die Empfehlung von HNO-Ärzten 2

Studie belegt: Ein gesundes Frühstück verbessert die Noten in der Schule

Ein gesundes Frühstück und dadurch besser Noten in der Schule? Eine aktuelle Studie 1 aus Großbritannien zeigt die Assoziationen zwischen zwischen Frühstückskonsums und der schulischen Leistung.

Die Forscher wollten heraus finden, ob Frühstück das Potenzial hat, die Gehirnfunktion der Kinder in der Schule zu verbessern. Dies hätte einen positiven Einfluss auf das Lernen und die schulischen Leistungen.

Brauchen Kinder Frühstück?

Hierzu wurden britischen Jugendliche zwischen 16 bis 18 Jahren (2/3 davon weiblich) untersucht. Dazu wurde ein 7-tägiges Ernährungstagebuch abgegeben, sowie das Endjahreszeugnis. Auch den Jobtitel der Eltern floss in die Bewertung der Studie mit ein.

  • Alle was ≥5% des gesamten Energieverbrauchs entsprach, wurde als Frühstück deklariert
  • Das Frühstück musste vor 10 Uhr aufgegessen sein

Festgestellt wurde, dass Teilnehmer die an Schultagen selten Frühstück zu sich nahmen, meistens Jugendliche aus niedrigem / mittlerem sozioökonomischen Status, erzielten seltener bessere Mathematiknoten als Jugendliche die häufig Frühstück konsumierten.

Wie frühstücken Kinder & Jugendliche in Deutschland?

Die Vereinten Nationen (UN) rügt Deutschland und deren Sozialpolitik. Jeder vierte Schüler geht ohne Frühstück zur Schule.
Zurecht wird beim Thema Frühstück, über die wichtigste Mahlzeit des Tages gesprochen. Kinder und Jugendliche müssen sich fokussieren und in der Schule konzentrieren können: Mit einem über die Nacht entleerten Energiespeicher ist dies nicht möglich.

Das ideale Frühstück für Kinder & Jugendliche

Im besten Fall besteht das gesundes Frühstück aus folgenden Komponenten 2

  • Obst oder Gemüse
  • Milchprodukte wie Joghurt oder Milch
  • Volkornprodukte oder Getreidehaltige-Produkte

Probieren Sie doch einmal unsere gesunden Rezepte für Kinder & Jugendliche!

Holen Sie sich unsere kostenlosen Gesundheitstipps

Unser Ziel ist es, Ihnen und ihrer Familie die besten und wertvollsten Inhalte zum Thema alternative Heilmethoden, Gesundheit und Wohlbefinden zur Verfügung zu stellen. Unser KOSTENLOSER Newsletter wird Ihnen dabei helfen. Wir sind Menschen wie Sie, die an die Heilkraft der Natur glauben. Wir sind also hier, wenn Sie uns brauchen. Wenn sich sich anmelden, versprechen wir Ihnen:

  1. Sie lernen mehr über ein gesundes und natürliches Leben und erhalten als einer der ersten unsere Gesundheitsnachrichten
  2. Sie sparen Geld, denn wir glauben an die Heilkraft der Natur und versuchen Sie damit gesund und fit zu halten. So sparen Sie sich teure Medikamente.
  3. Sie finden bei uns verifizierte Artikel durch anerkannte Studien.
  4. Sie erhalten exklusive Inhalte und wertvolle Beiträge inkl. Videos komplett kostenlos
  5. Sie erhalten kostenlosen Zugriff auf eBooks, die Ihre Gesundheit nachhaltig beeinflussen können

Darum erscheinen uns die Tage kürzer, wenn wir älter werden

Sie kennen sicher das Gefühl der Erinnerungen, z. B. den Sommer in Ihrer Kindheit oder die langen Schultage im Klassenzimmer. An diese werden Sie sich bis heute noch gut erinnern.

Je älter Menschen werden, umso mehr hört man die Aussage „Die Zeit vergeht so schnell“. Eine hochinteressante Studie 1  in der Fachzeitschrift European Review  fand jetzt heraus, dass mit steigendem Alter das Gehirn, Bilder immer langsamer aufnimmt und verarbeitet.

Genau dies führt zu dem Effekt der zeitlichen Diskrepanz in den Erinnerungen bei älteren Menschen.

Der Studienprofessor Adrian Bejan, JA Jones der Duke University, bringt es mit seiner Pressemitteilung auf den Punkt, er sagte

„Die Menschen sind oft erstaunt darüber, wie viel sie sich an Tage erinnern, die in ihrer Jugend ewig zu dauern schienen“.

Nicht nur wir altern, sondern auch unsere Nerven im Gehirn.

Unser Geherin baut die Nerven und Neuronen aus, mit den Jahren wächst die Größe und die Komplexität. Neue Erinnerungen haben dadurch einen größeren Weg durch die Komplexität des Gehirns, als in jungen Jahren.

Lassen Sie es sich an einem Beispiel verdeutlichen:

Im Alter dauert es länger um Bilder in Erinnerungen aufzunehmen oder abzurufen. Ein guter Vergleich ist ein Säugling, achten Sie hier einmal auf die Augenbewegungen. Sie werden feststellen, wie viele und schnelle Augenbewegungen stattfinden und wie viel Informationen aufgesaugt werden.
Schauen Sie sich nun die anderen Personen im Raum an, diese werden in der gleichen zeit viel weniger Bilder verarbeiten, was zum Eindruck führt das die Zeit schneller vergeht.

Die Tage in Ihrer Jugend schienen länger zu dauern, weil der junge Geist an einem Tag mehr Bilder erhält als derselbe Geist im Alte

Das Ende des Alterns? Alles über das entdeckte Langlebigkeitsgen

Die Vorstellung, ewig zu leben, fasziniert Menschen seit Urzeiten. Alt werden will jeder, alt sein kaum einer. Eine aktuelle Studie befasst sich nun mit Menschen die älter als 110 Jahre sind, diese werden auch Supercentenarians genannt. Studien zeigten auch, dass genau diese Altersgruppe gegen Krankheiten, Krebs relativ immun sind.

Supercentenarians sind extrem selten

Zum Beispiel gab es in Japan im Jahr 2015 mehr als 61.000 Menschen über 100 Jahre, aber nur 146 über 110 Jahre.

Langlebigkeit

In der Zeitschrift Proceedings 1 der National Academy of Sciences wurde eine Studie veröffentlich , in der eine Art Immunzelle von Probanden zwischen 50 – 80 Jahren, mit denen der Supercentenarier verglichen und untersucht wurde.

Die Supercentenarier zeigten jedoch einen Überschuss von einer Untergruppe von T-Zellen, die als Immunzelle CD4 T bekannt sind und andere Zellen abtöten konnten. 1

„Das Ende des Alterns. Die revolutionäre Medizin von morgen“

Unter diesem Buch Titel veröffentlichte David A. Sinclair und Matthew D. LaPlante ein Buch das zu vielen Disskussionen führt.
Ein Wissenschaftler, der Menschen ewiges Leben in Aussicht stellt – da ist natürlich Vorsicht geboten.

Im Buch schreibt er „Die meisten meiner Kollegen sprechen von »Langlebigkeitsgenen“, weil man nachweisen konnte, dass sie bei vielen Lebewesen sowohl die durchschnittliche als auch die maximale Lebensdauer verlängern können.

Aber solche Gene machen das Leben nicht einfach nur länger, sondern sie machen es auch gesünder. Wenn wir in der Lage sind, alle diese genetischen Mechanismen zu steuern, werden sich die Medizin und auch unser Alltagsleben grundlegend wandeln.“

Geringe Libido bei älteren Frauen in den Wechseljahren, auf Partner zurückzuführen

Oft wird Frauen in den Wechseljahren eine schwächere Libido, also ein Mangel an ihrem sexuellen Verlangen nachgesagt. Forscher in Pittsburg gingen nun diesem Problem nach und fanden in einer Studie der University of Pittsburgh School of Medicine   1  heraus, dass der Mangel zum größten Teil auf die sexuelle Funktionsstörungen bei ihren Partnern zurückzuführen ist.

Geringere Libido in den Wechseljahren?

Die Forscher selbst waren überrascht, dass bei so vielen Frauen, Errektionsstörungen bei ihrem Partner als den Hauptgrund für weniger Sex als in der Vergangenheit angegeben wurde.

Bis zu 40% der Frauen über 60 haben eine geringe Libido, und etwa 10% von ihnen geben an, sich dadurch gestört zu fühlen.

Die Frauen wurden in drei Gruppen a 12 Personen aufgeteilt. 15 Frauen wurden im Einzelinterview zum Gespräch gebeten, um hier gezielter und offener über das Thema sprechen zu können.

In diesen Gesprächen handelte es sich um folgende Themen:

  • Scheidentrockenheit
  • Körperbild
  • Erektionsstörungen beim Partner
  • Müdigkeit oder körperliche Schmerzen

Lebensstress und negatives Körperbild

Speziell der letzte Punkt tauchte öfters auf. Obwohl die Kinder aus dem Haus waren, die Frauen teilweise in Rente waren oder nur halbtags arbeiteten, gaben viele an, gestresst zu sein und priorisierten den Sex nicht an erster Stelle.

Ein Beispiel dafür lieferte eine Probandin im Gespräch, für Sie ist es eine hohe emotionale Belastung, ihre kranke Mutter zu versorgen und parallel ihre Tochter bei einer Genesung einer Krankheit zu unterstützen.

Diese Studie ist zwar in einem kleinen Umfang erstellt worden, ist jedoch immer noch die Erste, die Ursachen für eine geringe Libido bei älteren Frauen in der Menopause hinterfragt und untersucht hat.

Die Studie ist in der Fachzeitschrift Menopause  2  veröffentlicht .