Kategorie Archiv: gesundheitnachrichten

Wie beeinflusst Vitamin D unseren Körper tatsächlich

Eine neue Studie aus der Universität von Edinburgh hat herausgefunden, dass Vitamin das menschliche Immunsystem beeinflusst und das es zu Behandlungen von Autoimmunerkrankungen beitragen kann. Vitamin-D-Mangel könnte längerfristig zu Herzinfarkt, Schlaganfall oder Krebs führen.

Wie beeinflusst Vitamin D unseren Körper

Wer vermehrt auf Vitamin D setzt kann von vielen positiven Eigenschaften profitieren, dass Medizinjournalist Dr. Wormer in Studien und vielen Fakten belegt.

Es kann die allgemeine Fitness, dass Wohlbefinden, Erhaltung der Gesundheit von Knochen und Zähnen und seine Lebenserwartung verbessern. Vitamin D muss über die Nahrung und durch den Sonnenspeicher der Haut aufgenommen werden. In der Regel bildet der Körper in der Haut ca 85% des Vitamins selbst – mithilfe von Sonnenlicht, genauer UV-B-Strahlung.

Gerade im Winter ist es wichtig, durch die richtige Ernährung oder Supplementierung einem Vitamin D Mangel entgegenzuwirken.

Liste von Vitamin D reichen Lebensmitteln

Lebertran – Ein Esslöffel Lebertran (15 ml) enthält 227 Prozent des Tageswertes für Vitamin D.

  • Eigelb – Im Eiweiß des Eigelbs ist der größte Teil von Vitamin D enthalten, dieser erhöht sich wenn es Freilandhühner sind
  • Fettfisch – Fettfische wie Makrelen, Lachs, Hering Sardinen, Garnelen und Forellen sind voll mit Vitamin D. 1 >
  • Pilze – Erstaunlich aber war, die Pilze sind die einzigen Pflanzen weltweit, die Sonnenlicht in Vitamin D umwandeln.

Wie wird der Vitamin-D-Status bestimmt und beurteilt?

Der Vitamin-D-Status wird im Bluttest festgestellt. Dazu werden die Referenztabelle/werte des Robert Koch-Institut verwendet.

Klassifikation des US-amerikanischen Institute of Medicine (IOM):

25(OH)D
in nmol/l
25(OH)D
in ng/ml
Interpretation
<30<12Mangelhafte Versorgung mit einem erhöhten Risiko für Krankheiten wie Rachitis, Osteomalazie und Osteoporose.
30-<5012-<20Suboptimale Versorgung mit möglichen Folgen für die Knochengesundheit.
50 -<7520-<30Ausreichende Versorgung in Bezug auf die Knochengesundheit.
75-<12530-<50Ausreichende Versorgung in Bezug auf die Knochengesundheit ohne weiteren Zusatznutzen für die Gesundheit.
≥125≥50Mögliche Überversorgung, die für den Körper negative gesundheitliche Folgen haben kann, zum Beispiel Hyperkalzämien, die zu Herzrhythmusstörungen oder Nierensteinen führen können.
1

Mit diesen Naturstoffen könnten Sie das Dickdarmkrebs Risiko minimieren

Dickdarmkrebs ist eine Krebsart, bei der mit richtiger Ernährung vorgebeugt werden kann. Weltweit erkranken jedes Jahr viele Menschen daran über 500.000 sterben jährlich weltweit. Hier kann die Heilkraft der Nahrung eine zusätzliche Hoffnung sein.

In der US Fachzeitschrift Nutrition veröffentliche Studie, mit dem Titel “ Colon-Karzinogenese: Einfluss von durch westliche Ernährung hervorgerufener Fettleibigkeit und gezielte Stammzellenbehandlung mit bioaktiven Nahrungsmitteln „, wurden vier Naturstoffe, die als Chemotherapie-Alternativen gelten, untersucht.

Diese Naturstoffe lauten:

  • Resveratrol( Resveratrol kommt in der Haut von roten Trauben vor und ist Bestandteil von Rotwein.Auch in dunkler Schokolade und Erdnüssen enthalten.)
  • Lycopin(Neben der Tomate stellt auch eine spezielle Möhre und daraus gepresster Saft eine sinnvolle Lycopin-Quelle dar)
  • Traubenkernextrakt (Dieser Nährstoff ist in großen Mengen in Weintrauben erhalten)
  • Kurkuma(Kurkuma (Curcuma longa) ist eine Pflanze aus der Familie der Ingwer)

Diese könnten zum Einsatz kommen um den Darmkrebs zu bekämpfen, falls die Chemotherapie nicht anspricht und es die letzte Möglichkeit ist.
Diese Nahrungsmittel können auch zur Vorbeugungen und Senkung des Darmkrebsrisiko eingenommen werden, so die Forscher.

Hierzu spielt aber auch eine Anpassung des Lebensstils eine wichtige Rolle, Übergewicht und Bewegungsmangel, verstärken das Risiko für die Entwicklung von Darmkrebs

Dickdarmkrebs kann durch ungesunde und falsche Ernährung unterstützt werden. Dies beträgt laut den Forscher:

  • 20-45% aller Krebsarten
  • 50-90% bei Dickdarmkrebs

Sprechen Sie mit ihrem Arzt darüber, es könnte hilfreich sein, wenn Sie statt zu warten ihren Körper täglich kleinere Mengen von den genannten gesunden Nahrungsmittel  zuführen, um vorzubeugen.

Lebensmittel die vor Krebs schützen können

Kein Lebensmittel schützt Menschen vollständig vor Krebs, jedoch mit den richtigen (Bio)Nahrungsmittel können Sie das Risiko minimieren.

Schützen Äpfel vor Krebs?

Ein Apfel enthält Polyphenole , denen nachgesagt wird entzündungshemmend,krebs bekämpfende und Tumorbekämpfend zu wirken.
Äpfel enthalten Antikrebseigenschaften, die auch Entzündungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Infektionen vorbeugen können.

Schützen Kreuzblütler vor Krebs?

Kreuzblüter wie Brokolli enthalten unabhängig vom hohen Vitamin C und K Anteil auch Sulforaphan.

Eine Sudie 1 zeigte auf,  dass Sulforaphan das Wachstum von Krebszellen hemmen könnte und den Zelltod in Dickdarmkrebszellen stimuliert.

Schützen Karotten vor Krebs?

Das Beta-Carotin in Möhren kann dazu beitragen das Risiko für bestimmte Krebsarten zu minimieren. Dies werden auch durch zahlreiche Studien belegt. 1 Karotten bzw das Beta-Carotin wird mit einer Verringerung des Risikos für Brust- und Prostatakrebs in Verbindung gebracht.

Die wichtigste Regel lautet, achten Sie auf eine ausgewogene gesunde Ernährung, mit Gemüse, viel Obst und gesunden Fetten.

6 positive Eigenschaften von Apfelessig die Studien belegen

Sehr beleibt ist der Apfelessig in der Naturgesundheitsbranche. Im werden erstaunliche gesundheitliche Eigenschaften wie Senkung des Cholesterinspiegels, Unterstützung beim Abnehmen uvm. nachgesagt.

Essig hat schon seit vielen tausend Jahren , die bis 5000 v. Chr. zurückreichen. Schon hier wurde es zur Lebensmittelkonservierungsmittel und Behandlung der Gesundheit eingesetzt. Bauen Sie Apfelessig einfach in ihren täglichen Salatdressig ein. Hier langen dazu schon 1 oder 2 Esslöffel und ihr Salat bekommt einen neuen leckeren Geschmack.

1. Kann bei Typ 2 Diabetes helfen

In Deutschland waren es im Jahre 2015 über 7,2 % der Erwachsenen in Deutschland betroffen. Hier könnte Apfelessig helfen. Neuste Studien zeigten auf, dass bei einer kohlenhydratreichen Mahlzeit die Insulinempfindlichkeit um 34%(Prädiabetes) verbessern kann.

2. Abnehmen mit Apfelessig

Eine Studie zeigte auf, Probanden die Apfelessig trinken, nahmen am Tag 275 Kalorien weniger pro Tag zu sich. Dies unterstützt langfristig beim Abnehmen.
1 . Dies kann zu einem monatlichen Gewichtsverlust von bis zu 8kg pro Monat führen.

3. Apfelessig bei Halsschmerzen

Die antibakteriellen Wirkung in Apfelessig können bei Halsschmerzen zu einer schnelleren Linderung führen. Dazu einfach warmes Wasser in ein Glas  und 1/3 mit Apfelessig gurgeln.

4. Apfelessig gegen Schuppen

Der hohe Gehalt an Essigsäure wirkt positiv gegen Hefepilze auf der Kopfhaut.Apfelessig kann dabei helfen, die Hefepilze zu verdrängen und ein ausgewogene Balance zwischen negativen und positiven Mikroorgansimen wiederherzustellen.

5. Apfelessig für bessere Herzgesundheit

Die Oxidation von LDL wird gehemmt, dadurch wird die Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduziert.

6. Apfelessig bei Warzen

Der hohe Gehalt an Essigsäure kann Warzen entfernen. Dazu Apfelessig in ein kleines Wattebausch legen und über Nacht die Warze damit bedecken.

Zu viel Apfelessig kann zu Nebenwirkungen führen. Dazu gehören wechsel Wirkungen mit anderen Medikamenten  sowie erhöhter Zahnschmelzabrieb.

Tee trinken verbessert die Gesundheit des Gehirns

Eine Studie der National University of Singapore (NUS), die am 14. Juni 2019 in der Fachzeitschrift Aging veröffentlich wurde, ergab das normale Teetrinker im Vergleich zu Nicht-Teetrinkern eine besser Gehirnleistung haben. Das Forscherteam machte diese Entdeckung nach der Untersuchung von Neurobilddaten von 36 älteren Erwachsenen, die mindestens viermal pro Woche Tee getrunken hatten.Gewohnheitsmäßiges Teetrinken moduliert die Effizienz des Gehirns: 1

Vorteile der regelmäßigen Einnahme von Tee

Dazu gibt es auch zahlreiche ältere Studien von 2017, die zeigten das Tee das Risiko eines Wahrnehmungsverlust und Denk-Rückgangs bei älteren Menschen um 50 Prozent senken kann. Zu den positiven Effekten zählen die Verbesserung der Stimmung und die Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Grüner Tee wird weltweit ein immer beliebteres Getränk, nicht zuletzt wegen seiner ausgeprägten positiven Wirkungen auf die Gesundheit. Wer regelmäßig 3 bis 4 Tassen pro Tag trinkt, tut seinem Körper einen großen Gefallen. Tee ist seit der Antike ein beliebtes Getränk. Die Historie über den Konsum geht auf die Dynastie von Shen Nong (ca. 2700 v. Chr.) In China zurück.

Achten Sie aber auf grüne Tees die mit wenig oder ohne Schadstoffe belastet sind.

8 weitere gute Gründe wohltuenden Wirkungen von grünem Tee 1 :

  • 1. Grüner Tee kann durch seine Antioxidantienor das Krebsrisiko reduzieren
  • 2. Herzkrankheiten und Schlaganfällen können durch Tee geschützt werden
  • 3. Grüner Tee kann beim Abnehmen helfen
  • 4. Falten und Hautalterung werden durch die im grünen Tee enthaltenen Antioxidantien geschützt
  • 5. Grüner Tee kann den Cholesterinspiegel senken helfen
  • 6. Polyphenole und Flavonoide aus grünem Tee verbessern Immunfunktionen und erhöhen die Abwehrfähigkeit gegen Infektionen.
  • 7. Grüner Tee kann sich positiv auf grippale Infekte auswirken. Eine Steigerung gibt es mit zusätzlicher Einnahme von Vitamin C.
  • 8. Grüner Tee kann helfen Stress und Angst abzubauen durch die im Tee enthaltenen L-Thanin Aminosäure

Die Forscher untersuchten zwischen 2015 – 2018, 36 Probanten ab 60 Jahren. Die drei Hauptmerkmale die in dieser Studie untersucht wurden, waren der Lebensstil, die Gesundheit und das psychisches Wohlbefinden. Hierzu wurden MRT und neuropsychologischen Tests durchgeführt.

In dieser Studie wurde entdeckt, dass Probanden, die die mindestens viermal pro Woche innerhalb von 25 Jahren, schwarzen Tee, Oolong-Tee oder grünen Tee konsumierten, bessere und aktiviere Gehirnregionen aufwiesen als die Nicht-Tee Trinker.

Asst Prof. Feng und sein Team planen nun, die Auswirkungen von Tee in Verbindung mit Erinnerungen und Aufmerksamkeit zu untersuchen. 1

Zuckersucht – Schokoladenkekse wirken wie eine Drogensucht im Gehirn

Mögen Sie auch leckere Schokoladenkekse, am besten warm und frisch aus dem Ofen? Dann ist folgende Studie für Sie interessant. Diese Studie belegt, dass Schokoladenkekse einen Menschen süchtig machen kann, wie bei Einnahme von Drogen.

Die Forscher der ABC Eyewitness 1 fanden in der Studie heraus, dass durch dem Konsum von Schokoladenkekse eine Suchtreaktion im Gehirn ausgelöst wird, die zu vergleichen ist wie Kokain und Marihuana Konsum.

Die verfügbaren Studien zeigen auf, dass der Konsum von zuckerhaltigen Lebensmitteln, im Gehirn das Belohnungssymtom THC auslöst, vergleichbar wie bei Kokain.

Viele weitere experimentelle Untersuchungen zu Zucker und süßer Belohnung bei Laborratten unterstützen die Vermutung.
Diese Studie 2 ergab, dass Zucker und süße Belohnungen nicht nur Suchtmittel wie Kokain ersetzen, sondern auch lohnender und attraktiver für das Gehirn sein können.

Im Schnitt haben Schokoladenkekse 2-3 Teelöffel Zucker, der laut der Studie 2 gleiche Reaktionen hervorrufen kann wie Kokain.
Im Gehirn wird zusätzlich das THC(süchtig machende Anteil von Marihuana.) ausgelöst, dass in geringen Mengen in der Schokolade aufgenommen wird.

Auch wenn Sie gleich viel an der Gesamtkalorienanzahl essen würden.

Das Problem, dass Zucker auslöst ist, je mehr Sie davon essen umso mehr möchte der Körper davon haben. Mit der Zeit gewöhnt sich der Körper an die tägliche Dosis Zucker und schüttet keine Glückshormone im Gehirn mehr aus. Das bedeutet konkret, ihre Toleranz wird höher was zu einer Zuckersucht führen kann. Zucker und raffinierte Kohlenhydrate können somit Ihre Gesundheit zerstören

Problematische Lebensmittel

Die Forscher listeten die Lebensmittel mit der höchsten Suchtrate auf, dadurch wird verdeutlicht wie hoch die Suchtgefahr von verarbeiteten Lebensmitteln sein kann.

  • Schokolade ist an Platz eins, hinter Eis, Pommes oder Pizza

Kaufen Sie Lebensmittel in ihrem natürlichen Zustand und verzichten Sie auf verarbeitete Lebensmittel.

Zuckerverzicht kann ihre körperliche Gesundheit innerhalb von nur 9-10 Tagen verbessern.

Holen Sie sich unsere kostenlosen Gesundheitstipps

Unser Ziel ist es, Ihnen und ihrer Familie die besten und wertvollsten Inhalte zum Thema alternative Heilmethoden, Gesundheit und Wohlbefinden zur Verfügung zu stellen. Unser KOSTENLOSER Newsletter wird Ihnen dabei helfen. Wir sind Menschen wie Sie, die an die Heilkraft der Natur glauben. Wir sind also hier, wenn Sie uns brauchen. Wenn sich sich anmelden, versprechen wir Ihnen:

  1. Sie lernen mehr über ein gesundes und natürliches Leben und erhalten als einer der ersten unsere Gesundheitsnachrichten
  2. Sie sparen Geld, denn wir glauben an die Heilkraft der Natur und versuchen Sie damit gesund und fit zu halten. So sparen Sie sich teure Medikamente.
  3. Sie finden bei uns verifizierte Artikel durch anerkannte Studien.
  4. Sie erhalten exklusive Inhalte und wertvolle Beiträge inkl. Videos komplett kostenlos
  5. Sie erhalten kostenlosen Zugriff auf eBooks, die Ihre Gesundheit nachhaltig beeinflussen können

Zusammenhang zwischen Depression und Herzerkrankung entdeckt

Die American Heart Association zeigt in einer vorläufigen Untersuchung 1 , dass Depressionen längerfristig auch zu Herzkrankheiten oder Schlaganfällen führen können.
Die Forscher wollten herausfinden ob man Patientin die darunter leiden. helfen kann die Gesundheit zu verbessern.

Durch die steigende Schwere von erlebten Depressionen (leicht,mittel,stark) erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass betroffene Menschen eine Herzerkrankung oder einem Schlaganfall erleiden.

Depressionen steigen stetig an!

Über 9% der Bevölkerung leiden unter ernst zunehmenden oder auch sehr akuten Depressionen. 5-stellige Selbstmordraten jährlich sind auf psychische Erkrankungen zurückzuführen. Aus einer eher überschaubare Krankheitsgruppe, entwickeln sich Depressionen zur deutschen Volkskrankheit mit einer hohen Vielfältigkeit dieses Krankheitsbildes.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen können von vielen Faktoren beeinflusst werden!

Die Forscher untersuchten knapp 11.000 Erwachsende bei denen die Diagnose Depressionen festgestellt wurde. Von diesen gaben etwa 1.200 Menschen an in einem Fragebogen an, an Herzkrankheiten oder Schlaganfällen erkrankt zu sein. Die Forscher haben somit den Zusammenhang zwischen Depressionen und nicht tödlichen Herzerkrankungen wie Herzinsuffizienz, koronarer Herzkrankheit, Herzinfarkt oder Schlaganfall auswerten können.

Nun wurde der Zusammenhang zwischen Depressionen und einem tödlichen Herzinfarkt untersucht. Es wurden viele Faktoren wie Alter, Einkommen, Bildung und Geschlecht berücksichtigt die Studien beeinflussen können.

Die Untersuchung ergab, dass durch den Anstieg der Depressionen bei den Probanden auch die Wahrscheinlichkeit für einen Herzinfarkt auf bis zu 24% ansteigt.

Die Auswirkungen eines solchen Anstiegs sind enorm„, berichtet Studienautor Dr. Yosef M. Khan der National Director of Health Informatics and Analytics der American Heart Association in einer Pressekonferenz.

Laut den Autoren sind weitere Studien erforderlich, um festzustellen, ob Depressionen Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen Depressionen verursachen.

Durch diese Erkenntnis können nun Konzepte erstellt werden um Depressionen und Herzerkrankungen gemeinsam zu bekämpfen und Herzinfarkte oder Schlaganfall vorzubeugen. Es sind noch weitere Studien nötig um noch besser feststellen zu können ob Depressionen Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen Depressionen auslösen.

18 Natürliche Heilmittel gegen Depressionen

Traditionelle und alternative Medizin können das Risiko von Depressionen lindern. Mit vielen Diät-Naturheilmittel kann man den Depressionen den Kampf ansagen.

  1. Fischöl
  2. Essen Sie eine gesunde und ausgewogene Ernährung
  3. Vermeiden Sie raffinierte Kohlenhydrate und Zucker
  4. Bewegung, 20min am Tag. Am besten Sport.
  5. Verbringen Sie Zeit im Freien
  6. Probiotika
  7. Rosenöl wirkt sich positiv auf Haut, Depression und Hormone aus
  8. B-Komplex
  9. Johanniskraut verwendet: Linderung von Depressionen, PMS und Wechseljahrsbeschwerden
  10. Ätherische Öle natürliche Heilmittel für Depressionen:
  11. Lavendelöl
  12. Römische Kamille
  13. Reduzieren Sie Depressionen und Entzündungen mit Patchouliöl
  14. Beziehungen aufbauen und Unterstützung erhalten
  15. Beifuß: Das Kraut gegen Gelenkschmerzen
  16. Passionsblume für Hitzewallungen, Depressionen und besseren Schlaf
  17. Vitamin D3
  18. Adaptogene Kräuter

Wie der Schlaf Giftstoffe aus Ihrem Gehirn ausspült

Der Schlaf und die Nachtruhe gehört zu den wichtigsten und meistens auch zu den vernachlässigten Aspekten für ein gesundes Leben. Während dem Schlaf passieren vielen wichtige Dinge im Körper. Die Emotionen werden reguliert und somit die Giftstoffe aus dem Gehirn gespült. Es stärkt unser Immunsystem und steuert unseren Appetit.

Speziell die Kombination aus Schlaf und der Gehringesundheit wurde schon seit langer Zeit untersucht. In einer neuen Studie 1 , die an der Boston University untersucht wurde, stellte man neue wichtige Ergebnisse im Zusammenspiel mit der Aufrechterhaltung der Gehirngesundheit und Alzheimer-Krankheit heraus.

In der Studie wurden 13 Erwachsene Menschen untersucht, die körperlich gesund waren und während der Untersuchung geschlafen haben.

Amboss

1
Die Forscher entdeckten, dass die Körperflüssigkeit, die das Zentralnervensystem (Gehirn und Rückenmark) umgibt mit großen Wellen im Schlaf agiert. Dies ist für die  Aufrechterhaltung der Gehirngesundheit sehr wichtig, speziell bei der Alzheimer-Krankheit.

Durch den Aufbau eines Computermodell konnte man feststellen, dass langsame Wellen Auswirkungen auf Blut und der Körperflüssigkeit im Gehirn, haben würden.

Das Team stellte fest, dass die in den 3 Schlafphasen, bei denen die Augenbewegungen verringert sind die Körpertemperatur und der Blutdruck des Schlafenden sinken(Non-REM-Schlaf) 1

Was für Auswirkungen hat Schlafmangel noch?

Führenden Schlafforscher zeigen desweiteren auf, dass Schlaf für unsere Gesundheit wichtiger ist als Sport und die Ernährung.Weniger als 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Nacht sind mit einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfall verbunden.

Zu wenig Schlaf hat weitere Auswirkungen auf die Gewichtszunahme da dies den Appetit reguliert. Viel Schlaf bedeutet weniger Hunger, weniger Schlag bedeutet mehr Kalorienverbrauch. Insbesondere bei Menschen mit Depressionen, lassen sich schlechte Schlafmuster erkennen.

 

Guter Schlaf ist neben Ernährung und Bewegung eine der
Säulen der Gesundheit

Kann man mit Rotwurzel-Salbei die Alzheimer-Krankheit behandeln?

In der Zeitung „Chinesische Medizin“ erschien eine Studie der Universität Macau. Hier wurde die Auswirkungen von Rotwurzel-Salbei (Salvia miltiorrhiza) auch im chinesischen als „Dahnsen“ bekannt, im Zusammenhang mit der Alzheimer-Krankheit untersucht.

Was ist eine Alzheimer-Krankheit?

An Alzheimer erkrankte Menschen leiden unter fortschreitenden Gedächtnisverlust. Bisher gibt es keine Medikamente oder Studien, die Alzheimer verhindern oder verlangsamen können. Die bisherigen Medikamente lindern nur die Symptome.

Die getrockneten Wurzeln von „Salvia miltiorrhiza var. miltiorrhiza“, auch als „Danshen“ (chinesisch) bezeichnet, findet man primär in der traditionellen chinesischen Medizin. Eingesetzt wird dies bisher nur bei Behandlungen von

  • Schlaganfall
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Hyperlipidämie

Viele Informationen wurden über das traditionellen chinesischen Kraut gesammelt, die sich auf den Kampf gegen Demenzerkrankungen auswirken.
Dieses Kraut fördert die Durchblutung . 1

Tierstudien zeigten auf, dass Rotwurzel-Salbei die Gehirn/Gedächtnisfunktionen verbessern kann. Die Forscher sind der Meinung, dass die daraus gewonnene Salvianolsäure B weiterentwickelt und untersucht werden muss.

Zunehmende Anzeichen deuten darauf hin, dass die bioaktiven Komponenten von Danshen kognitive Defizite bei Mäusen verbessern sowie auch die neuronale Zellen.

Eine Heilwirkung von Inhaltsstoffen von Salvia miltiorrhiza wurde im Jahre 2008 in Untersuchungen am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg an mehreren Tumorzellen bestätigt. 1

Rotwurzel-Salbei-Check:

  • Das Kraut kommt im zentralen und im südlichen China vor
  • Der Blütenstiel ist ca. 3 bis 4 mm lang.
  • Salvia miltiorrhiza gedeiht an Hängen, Flussufern und Wäldern in Höhenlagen

Aerobic-Übungen mit Steigerungen verbessert das Gedächtnis älterer Erwachsenen

Eine neuste Studie  1 der McMaster University zeigte auf, dass durch mehr Sport und intensiveres Intervalltraining bei älteren Menschen die nicht viel Sport treiben, die Gedächtnisleistung erhöht wird.
Diese Untersuchungen zeigten aber auch auf, dass Probanden die „normales“ und nicht anstrengendes Fitness Training betreiben, diese Vorteile nicht bekamen.

„Seit geraumer Zeit wissen wir nun, welche Rolle der Lebensstil spielt, und der größte Risikofaktor ist die körperliche Aktivität der Probanden.“ so Forscherin  Dr. Jennifer Heisz.

Die Studie wurde folgendermaßen aufgebaut, die 64 gesunde menschen im Alter von 60-88 Jahren wurden 3 Monate in der Studie untersucht. Ein Teil davon nahm 3 mal pro Woche am sogenannten HIT Intervalltraining teil und durfte 4 * 4 Minuten mit einer Minute Pause das Training absolvieren. Die anderen erhielten Trainingspläne mit einem nicht Intervall steigenden Übungsplan, die mit einer 50 Minutigen Aerobic-Übungen zu vergleichen ist.

Die Forscher fanden heraus, dass

  • die Aerobic Gruppe ihre Gedächtnisleistung etwas verbesserte
  • die HIT Gruppe, die einen erhöhtem Trainingsintervall und Workout ausgesetzt war, verbesserte ihr Hochinterferenzgedächtnisses erheblich.

Daraus lässt sich schließen, dass Sie in jedem Alter, angepasst auf ihr Fitnesslevel starten können. Je mehr Sie das Fitnesslevel steigern, umso schneller können Sie Ergebnisse und Verbesserungen im Gehirn erreichen.

Menschen haben ein unterschiedliches Fitnesslevel, eine Steigerung könnte auch sein, dass Sie die Treppen nehmen anstatt den Fahrstuhl, zwischen den Stockwerken erhöhen Sie Tempo beim hochlaufen.

Laut der Zeitschrift Applied Physiology, Nutrition and Metabolism, die diese Studie veröffentlichte, ist Sport eine optimale Maßnahme um den Ausbruch von Demenz zu verzögern.

Eine Verbesserung der Fitness steigert zugleich die Verbesserung der Gedächtnisleistung

Das sind die Vorteile, die Sie über herzgesunde Omega-3-Fettsäuren wissen sollten

Omega-3-Fettsäuren haben weitgehende positive Eigenschaften auf Menschen. Omega 3 ist in Fisch und in vielem Gemüse enthalten, aber auch Chia-Samen sind eine gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Diese Fettsäure gehört zu den gesunden mehrfach ungesättigter Fettsäuren. Fisch gehört zu den wichtigsten Omega 3 Quellen.

Durch Einnahme von Omega-3 in der richtigen Dosierung können schon nach kürzester Zeit sich die Membranen der Netzhaut , des Gehirns und des Herzens verbessern.

Omega-3-Fettsäuren treten in mehreren Formen auf, dies sind die zwei gängigsten Formen:

ALA oder Alpha-Linolensäure :

  • Hoher Anteil in Nüssen enthalten.
  • ALA wird auch „essentiell“ genannt, da es der Körper selbst nicht produzieren kann.Daher kann man dies nur durch die Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel dem Körper zu fügen
  • ALA ist hauptsächlich in Pflanzenölen wie Chiasamen, Leinsamen und Walnüssen enthalten.
  • Sind sie vegetarierer, dann nehmen sie Leinsamen in den Speiesplan auf, diese ist die beste Quelle für ALA

DHA oder Docosahexaensäure :

Studien belegen, dass die Gehirnfunktion udn die Augengesundheit von Säuglingen durch eine höhere DHA Zufuhr erhöhen müsssen. 
Gute Quellen für DHA sind Algen und Fettfische ,Makrelen, Lachs, Hering

Gesundheitliche Vorteile von Omega-3-Fettsäuren

Studien zu den Vorteilen von Omega-3-Fettsäuren sind vielversprechend, aber Wissenschaftler sind sich einig, dass es noch viel zu entdecken gibt.

Hier sind nur einige der Vorteile des Verzehrs von mehr Omega-3-Fettsäuren.

  • Mehrere Studien haben gezeigt, dass Omega-3-Fettsäuren bei Fettleibigkeit dazu beitragen kann, dies zu lindern
  • Eine andere Studie im  British Journal of Clinical Pharmacology  zeigte auf, dass DHA Entzündungen verbessern können.
  • Laut Nationales Zentrum für komplementäre und integrative Gesundheit kann durch eine erhöhen Überschuss von einem bestimmten Fett(Triglyceride) ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. bestehen. Dies kann durch Einnahem vom Omegae 3 gesenkt werden

Risiken

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Omega-3-Nahrungsergänzungsmitteln auftreten:

  • Übelkeit
  • Durchfall
  • schlecht riechender Schweiß
  • Kopfschmerzen
  • Sodbrennen
  • Mundgeruch

Nahrungsergänzungsmittel

Ein typisches Fischölpräparat enthält etwa 1.000 mg Fischöl mit 180 mg EPA und 120 mg DHA. Gerade im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel, schwanken die Angebote und Angaben der diversen Hersteller sehr. Hinweise aus Studien zeigen auf, dass der Konsum von Fisch dazu beitragen könnte, das Risiko an einer Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken.

Die Beweise, dass die Einnahme von Omega-3-Nahrungsergänzungsmitteln die identischen Vorteile liefern, ist bisher noch nicht ganzheitlich geklärt.